Haus- und Hof­be­räu­mung durch er­fah­re­ne Haus­meis­ter

Container

Haus­halts­auf­lö­sun­gen sind Ver­trau­ens­sa­che – die­ser Tat­sa­che sind wir uns be­wusst. Seit vie­len Jah­ren schon un­ter­stüt­zen wir Pri­vat­kun­den bei Woh­nungs­räu­mun­gen und Ent­rüm­pe­lun­gen. Wir ge­hen re­spekt­voll mit Ih­rem Haus­rat oder den Hab­se­lig­kei­ten Ih­rer An­ge­hö­ri­gen um, denn wir wis­sen, dass der Wert die­ser Be­sitz­tü­mer oft­mals weit über den ma­te­ri­el­len hin­aus­geht.
Im Vor­feld ei­ner Be­räu­mung füh­ren wir zu­nächst ein aus­führ­li­ches Be­ra­tungs­ge­spräch mit Ih­nen, um ein­zu­schät­zen, wel­che Din­ge ent­sorgt oder ver­äu­ßert wer­den kön­nen. Nur so sind wir in der La­ge, ver­ant­wor­tungs­voll mit Ih­rem Haus­rat um­zu­ge­hen und ei­ne be­sen­rei­ne Über­ga­be si­cher­zu­stel­len. 
Ge­gen­stän­de wie Mö­bel­stü­cke, Ge­schirr, Be­klei­dung und an­de­re Ob­jek­te ent­sor­gen wir selbst­ver­ständ­lich um­welt­freund­lich.

Koffer

Las­sen sich Mö­bel und an­de­re Wert­ge­gen­stän­de ver­kau­fen, neh­men wir auf Wunsch ei­ne Wert­an­rech­nung vor. Wir ver­fü­gen über gu­te Kon­tak­te zu An­ti­qui­tä­ten­händ­lern und an­de­ren Ge­braucht­wa­ren­händ­lern, de­nen wir die Sa­chen über­las­sen. Auf die­se Wei­se er­hal­ten einst ge­lieb­te Din­ge ein neu­es Le­ben und ge­lan­gen im Ide­al­fall in gu­te Hän­de, wo sie ge­schätzt und ger­ne wei­ter­be­nutzt wer­den.Letzt­end­lich tra­gen wir mit der Ver­äu­ße­rung des Haus­rats an Se­cond­hand- und An­tik­ge­schäf­te zum Um­welt­schutz bei. Auf Dach­bö­den, in Kel­lern und in Wohn­räu­men fin­den sich oft ver­bor­ge­ne Schät­ze, die heu­te wie­der in Mo­de sind oder bei Samm­lern hoch im Kurs ste­hen. Un­se­re Mit­ar­bei­ter ver­fü­gen über ei­nen ge­schul­ten Blick und er­ken­nen mit­un­ter auf An­hieb, wel­che Din­ge sich gut ver­kau­fen las­sen. Ist der Wert be­stimm­ter Ge­gen­stän­de un­klar, wen­den wir uns an ein­schlä­gi­ge Ge­braucht­wa­ren­händ­ler, die den Ver­kaufs­preis der Hab­se­lig­kei­ten in un­se­rem Auf­trag er­mit­teln. An­schlie­ßend ent­schei­den Sie, ob Sie mit ei­ner Ver­äu­ße­rung ein­ver­stan­den sind.